CSU Petershausen

Aktuelle Meldungen

> Die CSU Petershausen auf Facebook: FB - Diese Seite teilen: FB Share

KreitmairAnton Kreitmair zu Gast bei der CSU Petershausen

Am 7. Juni 2017 war unser Landtagsabgeordneter (MdL) Anton Kreitmair im Rahmen des CSU-Bürgertreffs zu Gast in Petershausen. Im Landgasthof Ostermair in Kollbach referierte er zu Themen aus dem Landtag, sparte aber explizit auch nicht die Themen der Landwirtschaft aus - schließlich ist er auch der Präsident des oberbayerischen Bauernverbandes.

Mit offenen Worten und großer Transparenz erläuterte er die vielfältigen Themen und vermittelte seine Nähe zum "kleinen Mann". Es waren viele interessierte Bürger anwesend, die alle ihre Fragen beantwortet erhielten.

Dementsprechend positiv war auch die Resonanz auf diese Veranstaltung. Dass dies aber auch für unseren Referenten galt, machte er klar, indem er bemerkte, dass er jederzeit wieder gerne nach Petershausen komme.

Anton Kreitmair ist uns auch jederzeit wieder herzlich willkommen!

Im Gespräch mit Bernhard Seidenath MdL

SeidenathDie CSU Petershausen lädt alle Interessenten herzlich zur Veranstaltung im Rahmen des Bürgertreffs "Im Gespräch mit Bernhard Seidenath, MdL“ am 17.05.2017 um 19:30 Uhr im Sportheim Petershausen ein (Moosfeldstr. 15, 85238 Petershausen). Auf Ihr Kommen freut sich die CSU Petershausen!

Schwarz auf weiß: Rathaus, Schule, Kindergarten

In Ausgabe 1 (PDF, 0.27 MB) vom 09.02.17 des neuen Informations-Blattes "Schwarz auf weiß" des CSU-Ortsverbandes Petershausen geht es um das Thema "Rathaus, Schule oder Kindergarten". Es wurde am 01.02.17 im Landgasthof Ostermair diskutiert. Fazit: In Kindergarten und Schule muss investiert werden. Der Denkmalschutz zwingt die Gemeinde, auch das Rathaus zu sanieren. Der Neubau eines Rathauses ist dagegen eine nicht notwendige Investition. Zusätzliche Schulden würden unsere Gemeinde in Zukunft lähmen.

SchubkarrenAntrag im Gemeinderat: Handwagen am Friedhof

Die CSU stellte im Gemeinderat im Januar 2017 einen Antrag zur Installation von Handwagen bzw. Schubkarren am Friedhof:

Die Wege am gemeindlichen Friedhof zu den Gräbern sind teilweise sehr lang. Das Befahren des Friedhofs mit Fahrzeugen ist nicht zulässig (§7 Abs. 3 b der Friedhofs- und Bestattungssatzung). Somit sind zur Pflege der Gräber sämtliche benötigten Gegenstände (z.B. Blumenschalen oder Erde) zum Grab zu tragen. Ebenso sind beim Abräumen nach einer Bestattung sämtliche Gegenstände zum Müllplatz zu tragen.

Dies ist insbesondere für Bürger im gehobenen Alter eine große Belastung. Daher fordert die CSU-Fraktion die Installation von Handwagen am Friedhof. Vergleichbare Handwagen sind am städtischen Friedhof in Pfaffenhofen an der Ilm anzusehen (Bild). Durch solche Handwagen könnte die Pflege der Gräber für alle Nutzer deutlich erleichtert werden.


> Ältere Beiträge

 X