CSU Petershausen

Aktuelle Meldungen

> Die CSU Petershausen auf Facebook: FB - Diese Seite teilen: FB Share

Mitmachen beim Stadtradeln!

Die Gemeinde Petershausen beteiligt sich dieses Jahr am "Stadtradeln". Die CSU Petershausen hat dabei ein eigenes Team. Es kostet nichts (außer Schweiß auf dem Fahrrad), um hierbei teilzunehmen. Wir würden uns über viele Teilnehmer freuen. Hierbei möchten wir auch die "Gelegenheitsfahrer" ansprechen. Man muss nicht unbedingt hohe Kilometerzahlen erreichen. Es soll einfach der Spaß im Vordergrund stehen. Die Anmeldung kann über www.stadtradeln.de erfolgen.

B. SeidenathFahrt in den Landtag

Unser Stimmkreis-Abgeordneter Bernhard Seidenath lädt zu einem Besuch des Landtags ein. Wer Interesse hat, kann sich bei Günter Fuchs oder auch bei Johanna Mertl im CSU-Bürgerbüro Dachau melden. Abfahrt ist am Mittwoch, 17. Juli 2019, um 07:00 an der Ludwig-Thoma-Wiese in Dachau.

Das Prgramm: 08:15 bis 08:45 Film über die Arbeit und die Zusammensetzung des Bayerischen Landtags, 09:00 bis 10:00 Teilnahme an einer Plenarsitzung, 10:00 bis 11:00 Diskussion mit Bernhard Seidenath, 11:15 bis 12:15 Essen in der Landtags-Gaststätte, anschl. Rückfahrt.

Falsche Informationen zur Kostenentwicklung beim Kindergarten

Auf der Homepage der Gemeinde Petershausen sieht man derzeit viele Erklärungsversuche wegen der Kosten­steigerungen beim Kindergarten-Neubau. Leider werden hier die Zahlen besser dargestellt als sie wirklich sind. Tatsächlich ist die Ausgangszahl von 3,5 Millionen Euro aus den Unterlagen zur Bürgerversammlung im November 2017 entnommen. Auf der gemeindlichen Homepage wird die Basis dieser Zahl ins Jahr 2013 zurückgesetzt. Warum wurden dann nicht bereits im November 2017 angepasste Zahlen verwendet? Sollte hier der Gemeinderat und die Bürger über die tatsächliche Kostenentwicklung im unklaren gelassen werden? Wären bereits hier andere Zahlen vorgelegen, hätten diese auch so veröffentlicht werden müssen.

Es kann nicht angehen, dass die Kosten von Sitzung zu Sitzung steigen, angeblich alles zu erwarten gewesen wäre, aber nur scheibchenweise präsentiert wird. Wir erwarten hier eine offene Information und einen wirtschaftlichen Umgang mit dem Geld unserer Bürger.

Das Raumprogramm im Kindergarten sieht eine Nutzfläche von 1.088 m² vor. Von der Regierung gefördert werden 777 m². Die Gemeinde Vierkirchen hat einen Kinderhort mit 944 m² zu einem Preis von 3,4 Mio. Euro im Januar 2019 eröffnet. Die Gemeinde Reichertshausen baut derzeit eine 4-gruppige Kindertagesstätte mit einer Kostenberechnung von 3,5 Mio. Euro. Die tatsächlichen Kosten bestätigen diese Berechnung. In Rohrbach wird aktuell eine 6-gruppige Kindertagesstätte für 4,4 Millionen € gebaut. Warum können das nur die anderen Gemeinden? Warum werden nicht zumindest die Grundlagen überprüft?

Ein Sparwille ist nicht erkennbar. Alleine die Umstellung auf einen normalen Baustil (rechteckig) könnte schon viele Kosten sparen. Leider wurden (wieder) die Vorschläge der CSU-Fraktion nicht diskutiert. Hier muss endlich ein Umdenken erfolgen, und auch andere Meinungen zumindest überdacht werden.


> Ältere Beiträge

 X